Twinskin

Diese Seite ist veraltet.

Bitte besuchen Sie für aktuelle Informationen über TWINSKIN® folgende Seite:

www.twinskin.eu

Was ist Twinskin?

TWINSKIN ist ein Adapter-Gesichtsteil für alle gängigen und zugelassenen HLW-Übungsphantome, der einzeln verpackt dem Veranstalter und den Übenden genau die Sicherheit garantiert, die in den Richtlinien gefordert wird und dabei jede Menge Zeit und Geld spart. Aufwendige und kostspielige Reinigungs- und Desinfektionsverfahren sind mit TWINSKIN nicht mehr notwendig, Regressansprüche sind ausgeschlossen.

Was kann Twinskin?

Mit TWINSKIN brauchst Du unabhängig von der Teilnehmeranzahl nur noch ein einziges Gesichtsteil für dein Wiederbelebungsphantom und musst nie wieder Gesichtsteile reinigen und desinfizieren! Keine gekennzeichneten Kisten mehr schleppen. Das regelmäßige Nachkaufen von Original-Gesichtsteilen entfällt. TWINSKIN erspart Dir Zeit und Geld, sorgt für eine klinisch reine HLW Praxis-Übung und schafft Rechtssicherheit.

Rechtlicher Hintergrund

Ein funktionierendes Hygienemanagement genießt mittlerweile einen hohen Stellenwert im Rahmen der Ausbildungsaktivitäten im Erste-Hilfe- und Sanitätswesen. Besonders bei der Ausbildung in der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) haben Hygienevorschriften in den letzten beiden Jahren weiter an Bedeutung gewonnen. Um den gestiegenen und teilweise auch von extern (z. B. DGUV Grundsatz 304-001) vorgegebenen Anforderungen an ein praktikables und effektives Hygienemanagement in der HLW-Ausbildung Rechnung zu tragen, sind für alle Anbieter von HLW-Ausbildungen im Rahmen von Erste-Hilfe- oder Sanitätsschulungen neue Herausforderungen entstanden, die es in der Praxis zu bewältigen gilt.

Weil bei jeder HLW-Übung Schleimhäute mit Sekreten in Verbindung kommen und die Gesichtsteile Hohlräume haben, ist eine Einhaltung der Hygienevorschriften für Medizinprodukte unbedingt empfehlenswert, wenn man das Risiko von Infektionen für die Lehrgangsteilnehmer und Regressansprüche an die Veranstalter vermeiden will.

Nachteile von herkömmlichen Reinigungs- und Desinfektionsprozessen

  • Hoher Kosten – und Zeitaufwand bei Einhaltung aller Vorschriften (derzeit ca. 1,50 EUR / TN)
  • Aufwendiger Organisations- und Materialaufwand bei jedem Kurs
  • Hoher Transportaufwand von Gesichtsteilen in gekennzeichneten Kisten (sauber / benutzt)
  • Eine (unbekannte) Überempfindlichkeitsreaktion von Übenden gegen das verwendete Desinfektionsmittel kann nicht ausgeschlossen werden.
  • Gewünschte Sicherheit wird nicht erreicht, da z. B. im Trocknungsprozess eine erneute Kontaminierungsgefahr besteht.
  • Starke Verunreinigungen, wie z. B. Lippenstift können nicht entfernt werden. Das Gesichtsteil ist unbrauchbar und muss entsorgt werden.
  • Aufgrund des Einsatzes von wirkungsvollen Desinfektionsmitteln ist die Haltbarkeit der Gesichtsteile und Verbindungsstücke deutlich verkürzt, kürzere Intervalle bei der Neuanschaffung sind die Folge.
  • Hohe Umweltbelastung durch zusätzlichen Wasserverbrauch, den Einsatz von schwer abbaubaren Mitteln und der Verwendung von Einmalverpackungen.

Das Anforderungsprofil ist demnach:

  • Ein Kontakt mit Speichel oder Körpersekret von vorher Übenden muss ausgeschlossen sein.
  • Jedem Teilnehmer steht ein identisch sauberes, desinfiziertes und einzeln verpacktes Gesichtsteil für die HLW-Übung zur Verfügung.
  • Ein kostengünstiges,  praktikables und leicht in den Arbeitsalltag des Anbieters einzubindendes Reinigungs- und Desinfektionsverfahren.
  • Rückverfolgbarkeit der eingesetzten Gesichtsteile über Chargen-Nummern.
  • Rechts- und Vorschriftenkonforme Dokumentation des Reinigungsprozesses.
  • Dem ökologischen Aspekt eine besondere Bedeutung zukommen zu lassen.

Die Herausforderung

Die Aufgabe war, ein vollkommen neuartiges System zu entwickeln, welches das Ansteckungsrisiko nahezu ausschließt und den Anforderungen von QSEH, BAGEH und VPEH an ein lückenloses Hygienemanagement gerecht wird, die derzeitigen sehr aufwendigen und kostenintensiven Reinigungs- und Desinfektionsprozesse ersetzt, mindestens 12 Monate lagerfähig ist und dabei noch kostengünstig und recycelbar ist.

Das Ziel ist ein Produkt, welches:

  • lückenlos für die Rückverfolgung dokumentierbar ist (Chargen-Nummer)
  • jegliche Ansteckungsgefahr für Übende ausschließt
  • einzeln verpackt für jede Übende und jeden Übenden zur Verfügung steht
  • Überempfindlichkeitsreaktionen von Übenden ausschließt
  • eine mehrmalige Verwendung (Verwechslungsgefahr) ausschließt
  • bei allen gängigen und zugelassenen HLW-Phantomen anwendbar ist
  • für Veranstalter und Übende leicht zu transportieren und anzuwenden ist
  • in einem ökologischen Kreislauf  recycelbar ist
  • günstiger ist, als die derzeitigen Reinigungs- und Desinfektionsverfahren
  • alle Vorgaben und Richtlinien rechtssicher erfüllt und Regressansprüche ausschließt

TWINSKIN - Der patentierte Maskenadapter für die HLW-Übung

Ist ein Einmalprodukt aus hochwertigem recycelbarem Kunststoff – Made in Germany

Macht eine regelmäßige Reinigung, Desinfektion und Neuanschaffung von Gesichtsteilen überflüssig

Erfüllt die QSEH-Richtlinie, dass Übenden ein eigenes Gesichtsteil zur Verfügung steht

Passt auf jedes Gesichtsteil aller gängigen HLW-Phantome
Kommt einzeln verpackt, ist unbegrenzt lagerfähig und leicht anzuwenden
Schließt eine Kontaminierung des HLW-Phantoms durch Übende mit Bakterien, Pilzen, Viren oder Pollen durch Verwendung eines antiviralen und antibakteriellen Filtervlieses aus
Minimiert das Gesundheitsrisiko und garantiert Rechtssicherheit
Kann nach dem Kurs an die Übenden verkauft werden, die TWINSKIN dann in den eigenen PKW-Verbandkasten legen und bei einer Notfallsituation als Einmalbeatmungsmaske nutzen
Ist günstiger als alle bisher bekannten Verfahren
Wird per klimaneutralen DHL-Versand verschickt, so dass es aktiv zum Umweltschutz beiträgt.
Ist genau das Produkt, das alle Vorgaben und Anforderungen an Veranstalter, Kursleiter-/innen und Übende an eine rechtskonforme und hygienesichere HLW-Übung erfüllt.

Bestellung & Kosten